V e r l e t z u n g e n der Grund – und Menschenrechte – ausharren auf H i l f e - .
Sent: Wednesday, December 08, 2004 5:17 PM
Subject: michael,bitte kannst es mir an alle Mails weiterschicken,oder veronika?

 

 ----- Original Message -----


Blicke ich zurück- ich selbst hab hunderte von Mails geschrieben,mit Null Erfolg! Das kann's doch nicht sein,oder? Zum Schluß habe ich sehr viele Male Herrn Unterhuber von der SBK um einen Termin gebeten- nichts.Mit den Ärzten wie bei Frau Steys Schreiben bekannt telefoniert,- nichts.

Haben wir es hier nun mit einer neuen Wegschaustorry zu tun,obwohl inzwischen jeder Beteiligte weis,wie schlecht es Frau Stey geht?

Jeder,der mit diesem Fall konfrontiert ist und keine Hilfe leistet- sollte sich einfach schämen.Und jeder sollte mal nachdenken,ob er für seinen Job geeignet ist, den ich kann mir nicht vorstellen,das solche Leute für Recht -ob sie weiterleben darf oder nicht zu entscheiden haben - dies darf.Dies kann nun niemand abstreiten,über die Not nicht Bescheid zu wissen,kein einziger der angeschriebenen  Mailadressen,egal wer es ist!!!!!!!

Es ist einfach skandalös das niemand schnell und unbürokratisch endlich eine Lösung herbeibringt. Bei jedem normalen!   (bei Frau Stey ist das seltsamerweise total anders ,warum wird auch noch an den Tag kommen) Menschen ist es doch so. Nach Dringlichkeit wird vom Arzt eine Überweisung geschrieben und sie wird dort hingeschickt,wo ihr geholfen wird. Ohne!!! das sich ohnehin schon arme Menschen,die noch das letzte geben würden, einsetzen müssen mit Geld z.b. für einen Transport,damit sie evtl. ein bißchen weiterkommt. Das Dr. Lenxxx,der einzige der hier rankönnte es nicht tut,ist nun offensichtlich,.Also ist nur noch USA-die Adresse ist ja den obersten Stellen bekannt!

Was ist so schwer,dieses bißchen Geld zu bewilligen? Dieses Leben lebenswert zu machen und zu erhalten?

Fremde werden in unser Land eingeflogen zur Op.Das ist ja auch oke,aber warum werden Menschen,die hier Hilfe brauchen nicht auch weggeflogen?

Ich weis nicht,wie dies jeder vor dem Fest der Liebe verantworten kann und ich wünsche allen einzelnen,das sie die Feiertage immerzu daran denken müssen.Jeder hält sich schön dezent zurück,warum? So viel Zurückhaltung wegen einer Sache,die eigentlich klar sein müßte laut Gesetz?? Seltsam,warum?- nun,auch dies wird eines Tages auf dem Tisch liegen.

So und nun wünsche ich mir von den verantwortlichen Herren,das hier endlich mal auf den Tisch gehaut wird und die Überweisung in das Krankenhaus bald vorliegt.Sie braucht Hilfe,das steht ja fest und ist klar- nicht noch dazu Menschen,die ihr das Leben schwermachen.

Herr Unterhuber -sie fordere ich hiermit auch auf,bitte die Überweisung/ Kostenbewilligung schnellstens zu schicken- normal braucht kein Patient vom Obersten Chef einer Krankenkasse EINE GENEHMIGUNG!!!  Wollen Sie mit Ihrer Macht einen Menschen töten?  DIES NENNT MAN MORD_WENN ES WISSENTLICH IST_BEWEISE LIEGEN ALLE DEM BUNDESTAG OBEN VOR

Ich halte nochmals fest für alle: seit dem Tag,wo ich Frau Stey kenne,ist an Ihrer gesundheitlichen schwerstwiegenden Sache nichts!! aber auch nichts passiert.Sie liegt immer noch schwerkrank zu Hause ,noch keine Hilfe bezüglich Operation ect!! Im Gegenteil,ihr wird das Leben schwergemacht ,wos geht.

Der einzige Unterschied ist jetzt nur,das es uns allen zusammen gelungen ist,diese Sache schön durch Mails ect weiterzuverbreiten,so das sie nun niemals!"!! mehr einfach totgeschwiegen werden kann,egal was passiert und wies kommt. Es stehen nun wirklich unglaublich viele Menschen dahinter!

Hochachtungsvoll 

irene hausinger        Virtueller Grabstein für Veronika Stey 

Den virtuellen Grabstein versuchen wir wieder herzustellen

Hier klicken - Acrobat Reader erforderlich: Schreiben der Hannelore Kohl-Stiftung vom 12.03.2008